Sie sind hier:
Welches Bike? >> Grundsätzliches




Bevor man auf dieser Seite auf die verschiedenen Verhaltensweisen der Motorradtypen eingeht und Vor- bzw. Nachteile aufzeigt, sollten also erstmal einige grundsätzliche Dinge geklärt werden.

Jeder Motorradfahrer hat sich vor dem Erwerb des Führerscheins schon ein paar Gedanken gemacht, welches Motorrad er hinterher fahren möchte. Die Meisten wissen sogar schon den genauen Typ. Hier soll niemandem etwas ausgeredet werden. Allerdings sollte man auf ein paar Dinge hinweisen, über die sich jeder vor dem Kauf des Motorrades klar sein sollte. Fahrer und Motorrad müssen aufeinander abgestimmt sein und eine Einheit bilden.

Wer während der Fahrt mit der Maschine kämpft, wird auf Dauer bestimmt keinen Spaß haben.

Leider haben kleine Leute heutzutage ein großes Problem. Bedingt durch den Wahnsinn, immer breitere Hinterreifen zu verbauen, wurden die Sitzbänke immer weiter nach oben verfrachtet. Fahrer mit kurzen Beinen kommen deshalb kaum noch auf den Boden. Weitere Einzelheit dazu findet ihr im Bereich Kopfsache / Fahrphysik.

 

Vor dem Kauf des Motorrades sollte man sich also folgende Fragen stelle:

Welche Maschine kann ich mir leisten?

  • Kaufpreis und Wertverlust
  • Kosten der Schutzkleidung (auch für Sozius)
  • Versicherung und Steuer - laufende Kosten (Benzinverbrauch, Wartung, Reparatur, usw.)

Wofür will ich die Maschine verwenden?

  • für Wochenendtouren
  • für die tägliche Fahrt zur Arbeit
  • für den großen Urlaub
  • für sportliches Fahren
  • für Gelände / Geländesport
  • zum gemütlichen Cruisen

Passt die Maschine zu mir?

  • Abmessung und Gewicht
  • Leistung
  • Sitzposition

Die Körperhaltung (Sitzposition) spielt beim Fahren eine entscheidende Rolle, denn wer oben bleiben möchte, muss richtig sitzen.

So sollte es sein:

  • Fußspitzen gerade
  • Ballen auf die Fußrasten
  • Arme nicht durchdrücken
  • Kopf hoch, Hals lang
  • Brustbein vor
  • Kopf & Oberkörper gegen den Wind auspendeln
  • "Innenknie vor (Kurve)"
  • Kurveninnere Hand drückt
  • Knieschluss

Bevor Ihr also ein Motorrad kauft, setzt Euch darauf und prüft ob Ihr die richtige Sitzhaltung einnehmen könnt. Dass man sich nicht am Lenker festhält, wisst Ihr ja bestimmt noch aus der Fahrschule.